6f70e987

7.11. Die Prüfung und die Regulierung der Winkel der Anlage der Vorderräder

Die Prüfung der Winkel der Anlage der Räder ist obligatorisch, wenn der Ersatz oder die Reparatur der Details der Aufhängung erzeugt wird, die die Veränderung der Winkel der Anlage der Räder verursachen können.

Vor der Regulierung der Winkel der Anlage der Räder prüfen Sie:

Die aufgedeckten Defekte entfernen Sie und erzeugen Sie die notwendigen Regulierungen.

Unmittelbar muss man vor der Regulierung die folgenden Bedingungen beachten:

Die Folge der Prüfung und der Regulierung der Winkel der Anlage der Räder:

  1. Der Winkel der längslaeufigen Neigung der Achse der Wendung.
  2. Der Winkel der Unordnung.
  3. Die Vorspur.


Der Winkel der Unordnung des Rads und der Winkel der Neigung der Vordertheke

St — der Winkel der Unordnung des Rads
SP — die Neigung der Vordertheke
LR — die Schulter obkata
2 — der querlaufende Balken
4 — der untere querlaufende Hebel

7 — die Kugelstütze
8 — die obere Kugelstütze
19 — ekszentrikowyj der Finger der Veränderung der Unordnung des Rads
49 — der Hilfsluftzug


Der längslaeufige Winkel der Neigung der Achse der Wendung des Rads

NL — der Winkel der längslaeufigen Neigung der Achse der Wendung des Rads
VLV — wybeg die Achsen der Wendung des Rads vorwärts
1 — der längslaeufige Balken
2 — der querlaufende Balken
4 — der untere querlaufende Hebel
5 — die Wendetheke
6 — der obere querlaufende Hebel

8 — die obere Kugelstütze
10 — der Stabilisator
19 — ekszentrikowyj der Finger der Veränderung der Unordnung des Rads
21 — die Gummibuchse des Stabilisators
48а — das Gelenk des Hilfsluftzuges
48 — klemmnyj die Klemme der Veränderung der Länge des Hilfsluftzuges
49 — der Hilfsluftzug

Der Winkel der längslaeufigen Neigung der Achse der Wendung der Räder wird vom Hilfsluftzug 49 reguliert und soll sich in den Grenzen 8°45'±30 ° der Unterschied der Winkel der längslaeufigen Neigung der Achse der Wendung der linken und rechten Räder befinden soll 0°30 ' nicht übertreten.

Der Winkel der Unordnung der Räder wird ekszentrikowym vom Finger 19 reguliert und soll sich in den Grenzen 0°120 ' befinden.
Bei den Regulierungen der längslaeufigen Neigung ist nötig es und der Unordnung der Räder ihren gegenseitigen Einfluss zu berücksichtigen. Bei der Veränderung des längslaeufigen Winkels der Neigung der Achse der Wendung des Rads auf 0°30 ' in der Richtung das Minus, ändert sich der Winkel der Unordnung etwa auf 0°10 ' in der Richtung das Minus. Bei der Veränderung der Unordnung des Rads auf 0°10 ' in der Richtung das Minus ändert sich der längslaeufige Winkel der Neigung der Achse der Wendung des Rads etwa auf 0°10 ' in der Richtung das Plus. Deshalb nach der Regulierung der Unordnung der Räder muss man den Winkel der längslaeufigen Neigung der Achse der Wendung und umgekehrt kontrollieren.

Die Vorspur der Vorderräder wird von den querlaufenden Steuermännern tjagami reguliert. Für die Regulierung schwächen Sie stjaschnyje chomutiki die querlaufenden Steuermänner tjag und drehen Sie mufty auf die notwendige Größe um. Die Vorspur der Räder (die Vorderräder sind von der Kraft 9—11 kgs aufgemacht.) 0°25'±10 ' oder 3±1 mm. Die Regulierung erfüllt stellen Sie stjaschnyje chomutiki horizontal fest und ziehen Sie sie in solcher Lage fest. Bei den festgezogenen Muttern der Kante der Schlitze stjaschnych chomutikow sollen sich nicht berühren.