6f70e987

2.6.1. Die Prüfung der Düsen


Das System der Einspritzung des Brennstoffes «L-Jetronic»

1 — der Tank
2 — die Brennstoffpumpe
3 — der Brennstofffilter
4 — die Verteilungsmagistrale
5 — der Regler des Drucks
6 — die elektronische Steuereinheit (Mikro-ewm)
7 — die Düse der Einspritzung
8 — die Startdüse
9 — die Regelungsschraube des Leerlaufs (der Motor M102.920)
10 — das Potentiometer drosselnoj saslonki
11 — drosselnaja saslonka

12 — das Messgerät der Kosten der Luft
13 — der Block des Relais des Einschlusses
14 — der Sensor der Konzentration des Sauerstoffs
15,16 — der Temperatursensor
17 — der Sensor-Zündverteiler
18 — das Ventil der zusätzlichen Abgabe der Luft
19 — die Regelungsschraube der Qualität (der Bestand) die Mischungen des Leerlaufs
20 — die Batterie
21 — das Zündschloß
22 — der Sensor der Lufttemperatur


Das Ablaufdiagramm des Systems der Einspritzung des Brennstoffes "L-Jetronic"

19 — die Schutzvorrichtung
20 — die Zündspule
24 — der Starter
30 — das Relais des Einschlusses des Starters
71 — die Brennstoffpumpe
90 — der Block des Relais
91 — die zusätzlichen Resistoren
97 — die Düse
98 — der Sensor der Temperatur

99 — der Hauptpunkt der Vereinigung mit "der Masse"
100 — der Stecker der elektronischen Steuereinheit
101 — das Relais des Starts des kalten Motors
102 — der Schalter drosselnoj saslonki
103 — das thermische Relais der Zeit
104 — das Messgerät der Kosten der Luft
105 — die Startdüse


Die Details des Systems der Einspritzung der Motoren m 102

Und — die 1. Variante
— die 2. Variante

1 — der Luftzug des Antriebes drosselnoj saslonki
2 — der Körper drosselnoj saslonki
3 — der Tank
4 — die elektrische Brennstoffpumpe
5 — der Brennstofffilter
6 — der Speicher des Brennstoffes
7 — der dosator-Verteiler des Brennstoffes
8 — der Regler des Drucks des Brennstoffes im System
9 — die Rohrleitung der Zufuhr des Brennstoffes zur Düse
10 — die Düse

11 — die Startdüse
12 — das Ventil der zusätzlichen Abgabe der Luft (das System der Einspritzung "LE")
13 — das Ventil der zusätzlichen Abgabe der Luft (das System der Einspritzung "LE")
14 — die Einlassrohrleitung
15 — der Körper des Luftfilters
16 — das filtrierende Element
17 — die Windleitung
18 — die Verlegung


Die Anordnung der Elemente des Systems der Einspritzung der Motoren m 102

1 — der dosator-Verteiler des Brennstoffes
2 — der Abflußmesser der Luft
3 — der Regler des verwaltenden Drucks
4 — der Regler des Drucks des Brennstoffes im System
5 — die Startdüse
6 — die konische Schraube der Regulierung des Leerlaufs

7 — der Sensor der Lage der Druckdisk des Abflußmessers der Luft
8 — der Schalter drosselnoj saslonki
9 — das Ventil der zusätzlichen Abgabe des Brennstoffes
10 — der Sensor der Temperatur der kühlenden Flüssigkeit
11 — die elektronische Steuereinheit


Die Prüfung der Düsen

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Die Intaktheit der Düsen ist am besten, mit Hilfe des Kontrollgerätes Bosch 6Е84.100.202 in den Lagen die 6-10 Umschaltern der Programme zu prüfen. Wenn es es nicht gibt, so kann man die Intaktheit der Düsen auf folgende Weise prüfen:
  2. Schalten Sie den Leisten von den Düsen aus.
  3. Werden die Zündung einschalten.
  4. Prüfen Sie vom Voltmeter die Anstrengung auf beiden Kontakten des Leistens. Die elektrische Leitungsanlage und die elektronische Steuereinheit sind intakt, wenn das Voltmeter die identische Anstrengung auf beiden Kontakten vorführt.

    Die Düsen sind auf die Anstrengung 3 W berechnet

  5. Verbinden Sie den Leisten an die Düsen.
  6. Betäuben Sie die Rohrleitung der Zufuhr des Brennstoffes zur Startdüse.
  7. Nehmen Sie die Düsen ab.
  8. Schalten Sie die Leitung vom Zündverteiler aus.
  9. Werden den Starter aufnehmen. Die Düsen sollen den Brennstoff in regelmäßigen Zeitabständen einspritzen.