6f70e987

2.3.2.2. Das Prinzip der Handlung

Die Zündanlage kontaktlos, der ständigen Effektivität, gewährleistet die Abgabe der hohen Anstrengung zu den Kerzen auf allen Regimes der Arbeit des Motors.

Das System nimmt den Sensor-Verteiler mit dem eingebauten Generator der Halle, den Kommutator und die spezielle Zündspule auf.


Die Details des Sensors-Verteilers der Zündanlage der Motoren m 102

1 — der Körper
2 — der bewegungsunfähige Bildschirm mit subjami
3 — die Induktionsspule
4 — der bewegliche Bildschirm mit subjami

5 — der Vakuumregler
6 — der Schutzschirm
7 — der Rotor
8 — der Deckel


Das Schema des Beitrittes des Bündels der Leitungen der Zündung

Das Prinzip der Handlung des Impulsgenerators der Halle

Nach dem Halbleiter geht den verwaltenden Strom, der von den Anschlussleitungen "Und" und "In" geht. Wenn das magnetische Feld "N" die Ebene, senkrecht poleprowodniku überquert, entsteht zwischen den Elektroden "à" und «F» die Verschiedenheit der Potential. Diese Erscheinung wird wie der Effekt der Halle bezeichnet.

Der Generator der Halle ist in den Sensor-Verteiler eingebaut. Er besteht aus bewegungsunfähig (der magnetischen Barriere) und beweglich (der Rotor) der Elemente.

Die magnetische Barriere besteht aus dem ständigen am Bildschirm bestimmten Magnet und des Sensors der Halle oder des integrierten Integralschaltkreises der Halle, aufgestellt gegenüber dem Magnet auf der keramischen Halterung.

Der Rotor besteht von vier subjew entsprechend der Zahl der Zylinder des Motors. Beim Drehen des Rotors subja gehen durch den Spielraum zwischen dem Magnet und dem Sensor der Halle. Wenn sich der Zahn im Spielraum zeigt, weist das magnetische Feld ab und wird im Sensor der Effekt der Halle unterbrochen. Bei seinem Verschwinden wird der startende Transistor stromführend und versäumt den primären Strom in die Zündspule. Beim Ausgang des Zahnes den Spielraum entsteht das magnetische Feld und der Durchgang des primären Stromes wieder hört auf, was bewirkt, wie auch in der gewöhnlichen Zündspule, den Strom der hohen Anstrengung, die zu den Zündkerzen geht.

Die Breite jedes Zahnes entspricht dem Winkel des Fäustchens, d.h. der vorliegende Winkel bleibt unveränderlich braucht die Regulierung nicht.

Wie auch der gewöhnliche Sensor-Zündverteiler, den elektromagnetischen Sensor-Verteiler nimmt die zentrifugalen und Vakuumregler auf.

Es wird der Ersatz des Rotors des Sensors-Verteilers von anderem mit anderem Widerstand nicht zugelassen.